Banner

Name: Marokkanischer Islamischer Freundschaftskreis Tawhid-Moschee Dietzenbach e.V.

Religion/Konfession: Sunnitischer Islam marokkanischer Herkunft.  

Geschichte Global

Das Religionsbekenntnis beruht auf der Anerkennung Mohammeds als Gottes Gesandter und als Siegel der Propheten sowie auf der Lehre vom Koran als das den Menschen überbrachte Wort Gottes. Bestimmendes Element ist die Lehre vom Tawhid, der Einheit und Einzigkeit Gottes. Tawhid bedeutet, Gott als den Einen erklären und sich zum Glauben an die Einheit Gottes bekennen.
Tawhid hat dem Moscheeverein den Namen gegeben.
Die Anwendung von Gewalt zur Durchsetzung von Glaubenszielen lehnt der Verein strikt ab. Deshalb hat dschihadistischer und politischer Salafismus keinen Platz in der Moschee.
Der Moscheeverein steht unter der Obhut des marokkanischen Religionsministeriums. Einem Verband von Religionsgemeinden gehört er nicht an.

Geschichte in Dietzenbach

Im Jahre 1980 kamen erstmals 5-6 Familien aus dem nordmarokkanischen Bezirk Nador nach Dietzenbach. 1982 waren schon so viele Familien nachgezogen, dass die Marokkaner erstmals Moscheeräume anmieteten. Etwa 10 Jahre später wurde der Tawhid-Moscheeverein gegründet und ins Vereinsregister des Amtsgerichts Offenbach a.M. eingetragen. 2012 hat der Verein ca. 450 Einzelmitglieder, die weitaus meisten von ihnen besitzen heute die deutsche Staatsangehörigkeit. Untereinander sprechen die weitaus meisten von ihnen die Berbersprache Tamaziyt, Unterrichtssprache ist Arabisch.
Der Verein wurde gegründet um insbesondere gemeinsame Gebete zu verrichten, um Koranlesungen abzuhalten und um die islamische Glaubenslehre zu unterrichten. Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern wird heute Unterricht und Nachhilfe gegeben in Arabisch, Deutsch und Englisch. Kindern wird Hausaufgabenhilfe gewährt, Vorschulkinder werden auf die Schule vorbereitet.
Der Verein macht Hilfsangebote an drogenabhängige Jugendliche in der Weise, dass den Jugendlichen außerhalb Dietzenbachs, somit außerhalb der Drogenszene, in der sie leben, Unterkunftsmöglichkeiten und Betreuung gewährt werden und durch Gespräche mit den Vorbetern Unterstützung zur Überwindung der Drogenabhängigkeit gewährt wird.
Der Moscheeverein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und religiöse Zwecke. Er ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. Er finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden.

Die wachsende Zahl der Vereinsmitglieder und ihrer Familien machte es notwendig, größere Sakralräume zu suchen. Nach mehreren befristet angemieteten Räumlichkeiten in Dietzenbach, in denen die Mitglieder nicht dauerhaft zusammenkommen konnten, erwarben sie 1998 das Anwesen Justus-von-Liebig-Strasse 8 und bauten den Hauptraum einer ehemaligen Lagerhalle zu einem ca. 500 Quadratmeter großen Gebetsraum um. Dies ist das heutige Domizil der Moscheegemeinde. Auf diesem Gelände begann die Gemeinde 2012 mit einem erweiternden Neubau für Frauen, für Kinder, für Schulungs-, Fortbildungs- und Geselligkeits- sowie für Verwaltungszwecke.

Adresse

Marokkanischer Islamischer Freundschaftskreis Tawhid-Moschee Dietzenbach e.V.
Justus-von-Liebig-Strasse 8
63128 Dietzenbach