Banner

 

Name: Neuapostolische Kirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland
Körperschaft des öffentlichen Rechts

 

 

Glaubenslehre und Glaubensziel

Die Neuapostolische Kirche ist eine christliche Kirche, deren Glaubensgrundlage die Heilige Schrift ist. Neuapostolische Christen glauben, dass der dreieinige Gott: Vater, Sohn und Heiliger Geist, allen Menschen helfen will. Aus dem Glauben an Gott folgt die bewusste Ausrichtung nach dem Willen Gottes.

Die Lehre der Neuapostolischen Kirche ist die Lehre Jesu Christi. Sie ist die frohe Botschaft von der Liebe Gottes des Vaters, die in Jesu Christi den Menschen gegeben ist und die durch den Heiligen Geist in der Kirche offenbar wird. Die Lehre wird vermittelt vom Heiligen Geist, der durch die Apostel und die von ihnen beauftragten Amtsträger wirkt.

Mittelpunkt der Lehre ist der Erlöser Jesus Christus, der wiederkommende Gottessohn. Ihr Ziel ist die Vorbereitung von Menschen auf die Wiederkunft Christi und die ewige Gemeinschaft mit Gott und seinem Sohn.

Die Neuapostolische Kirche spendet die drei Sakramente: Heilige Wassertaufe, Heiliges Abendmahl und Heilige Versiegelung.

Chronik der Gemeinde in Dietzenbach (Kurzfassung)

Vorgeschichte
Im Jahr 1924 stellte sich die neuapostolische Kirche in Dietzenbach vor. Der erste Gottesdienst in Dietzenbach fand am 4. Dezember 1925 in der Schmittstraße im „Saalbau“ statt. Da keine eigene Versammlungsstätte vorhanden war, mussten interessierte Bürger die Gottesdienste in Offenbach besuchen.

Versammlungsstätte
Der begreifliche Wunsch nach einer eigenen Versammlungsstätte in Dietzenbach wurde Wirklichkeit, als 1959 im Ortsteil Steinberg ein Gebäude angemietet und zum Gottesdienstraum hergerichtet werden konnte. Die neue Gemeinde zählte zu diesem Zeitpunkt  27 Mitglieder.

Neue Kirche
Ein unbebautes Grundstück in der Siedlerstraße 7 konnte erworben werden. Nach der erteilten Baugenehmigung wurde im April 1967 mit den Arbeiten zur Errichtung der Kirche begonnen. Am 14. Dezember 1967 wurde die Kirche geweiht und ihrer Bestimmung übergeben. Die Gemeinde zählte jetzt bereits 81 Mitglieder. Ein Anbau des Kirchengebäudes im Jahr 1975 war erforderlich, denn mittlerweile gehörten 148 Mitglieder zur Gemeinde. Im Rahmen von Renovierungsarbeiten wurde 1998 der Kircheneingang umgestaltet. Die Sanierung des Parkhofes erfolgte im Jahr 2003.

Gottesdienste
Jeden Sonntagvormittag (9.30 Uhr) und Mittwochabend (20.00 Uhr) finden Gottesdienste statt. Die Gottesdienste werden musikalisch durch Orgelspiel, Gemeinde- und Chorgesang und umrahmt.

Ab 1968 besuchten Gastarbeiter aus Italien mit ihren Familien Gottesdienste, die in italienischer Sprache gehalten wurden. In den Jahren 1991 bis 1995 wurden Gottesdienste für Asylanten aus Ghana in die englische Sprache übersetzt. Als 2004 Aussiedler von Russland nach Dietzenbach kamen, konnten sie einige Gottesdienste in ihrer Sprache erleben.

Aktivitäten
Ein kleiner gemischter Chor probt zur Gestaltung der Gottesdienste wöchentlich in der Kirche.

Kinder nehmen an der Sonntagsschule, dem Religions- und den Konfirmandenunterricht teil. Die Jugendlichen sind auch über die Gemeinde hinaus aktiv.

Kranke Mitglieder werden regelmäßig durch die Seelsorger besucht. Für die Senioren gibt es vielfältige Veranstaltungen im Unterbezirk Offenbach.

Im Turnus von zwei Jahren findet im Sommer oder Herbst ein Gemeindefest statt. Zu den jährlichen Weihnachtsfeiern sind alle Mitglieder der Gemeinde eingeladen.

Neben dem Vorsteher wirken in der Seelsorge ein Priester und ein Diakon mit.

Mitglieder
Am 31.12.2011 zählte die Gemeinde 116 Mitglieder.

Organisation
Die neuapostolische Kirchengemeinde in Dietzenbach gehört mit dem Unterbezirk Offenbach zur Gebietskirche Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland (Körperschaft des öffentlichen Rechts).